Home

Hallo liebe Bluesfreunde & more,

beim Bluesmorning in Dreieich hatte ich die Gelegenheit, die Blueslegende Hans Theessink zu treffen. Wir sind über die gemeinsame Liebe zum Blues befreundet und es besteht Hoffnung, dass es wieder einmal ein Konzert in Rödermark geben wird! Ich wurde in Dreieich bereits darauf angesprochen, ob nicht die Möglichkeit besteht, diesen Ausnahmekünstler zu verpflichten.

Der beigefügte Auszug aus dem Gästebuch von RedRoosterRoedermark beweist, dass Hans Theessink bereits in Rödermark gespielt hat.

Er war damals nach seinem Geburtstag Anfang April  2015 auf der Durchreise in seine alte Heimat Niederlande und so hatte es optimal mit einem kleinen Zwischenstopp im Wohnzimmertheater geklappt!

 

 

Blues & Gruß,

Harry Beierer

 

 

Hallo liebe Bluesfreunde & more,

am 30.Januar 2020 kommt wieder einmal die großartige Christina Lux ins Wohnzimmertheater, worauf ich mich schon sehr freue. Wer Zeit und Lust hat, bei  einem Tages-Workshop von Christina zum Thema „Songwriting“ teilzunehmen, ist dazu herzlich eingeladen.

Weitere Infos und Anmeldung findet Ihr hier:  Workshop Songschreiber mit Christina Lux_Eltville_19

Blues & Gruß & einen schönen Sommer

Harry Beierer

 

Am Sonntag fand im Dinjerhof in Rödermark Oberroden ein supertoller Blues after Breakfast mit der Matchbox Bluesband statt. Die heißen Temperaturen von fast 40 Grad ließen „Original“ Mississippi-Delta Feeling aufkommen. Nur die Krokodile fehlten, die nur vereinzelt am Shirt der Besucher zu sehen waren.

Die Zuschauer im gut gefüllten DInjerhof und die Band um Bernd Simon an der Gitarre und Klaus „Mojo“ Kilian an der Bluesharp ließen sich davon nicht beeindrucken. Die Band konnte aus dem vollen Schöpfen, aus ihrem Repertoire nach über 30 Jahren gemeinsam auf der Bühne. Klaus „Mojo“ Kilian ließ es sich auch nicht nehmen, selbst zur Gitarre zugreifen und ein paar Klassiker von Elmor James vorzutragen oder völlig unplugged mit einer seiner vielen Harps durch die Gäste zu schlendern, während die Band ihr Programm dazu weiter spielte.

Neben dem obligatorischen Bembel für die Matchbox Bluesband erhielt auch Wilhelm Schöneberger einen Becher zum 10 jährigen Jubiläum von RedRoosterRoedermark für sein Engagement rund um die Freunde des Dinjerhofs, die für die klasse Organisation und Bewirtung während des Konzerts gesorgt hatten.

Euer Harry Beierer

 

Hallo liebe Gäste & Gratulanten !

Herzlichen Dank dass Ihr einen wunderbaren Abend mit mir und dem roten Hahn verbracht habt und für Eure Geschenke und Spenden !

Es war eine tolle Atmosphäre mit Gästen aus 10 Jahren und der Musik von Heartfelt Strings und im Hauptprogramm Paul „the Voice“ Batto jr. & dem „Tastenzauberer“ Ondra Kriz.

Danke auch an Frau Westphal-Ritz und Ihre Damen für das tolle Buffet !

Der Abend wird noch lange in Erinnerung bleiben !

Blues & Gruß,

Euer Harry Beierer

RedRoosterRoedermark

PS Extradank nochmal an meine Freunde Joe Arendt und Dieter Berktold für die organisatorische Unterstützung !

 

 

Wie alles begann…

Nachdem ich – wie viele andere auch – durch das MTV-unplugged-Album von Eric Clapton „bluesifiziert“ wurde, begann die Geschichte von RedRoosterRoedermark. Mehr und mehr interessierte ich mich für Countryblues und andere Urformen dieser Musik. Im Laufe der Zeit besuchte ich akustische Konzerte und schloss Freundschaften mit tollen Musikern wie Biber Herrmann oder Rainer Wöffler, die die alten Meister aus dem Mississippi-Delta interpretieren, als würden sie selbst in der Zeit der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts leben.

Es reifte die Idee, selbst kleine Konzerte in diesem Musikbereich durchzuführen und als Location erschien THEATER & nedelmann hervorragend geeignet. Zur „Premiere“ wurde Biber Herrmann am 26. März 2009 eingeladen und das Konzert war ein voller Erfolg. Die Interpretation des Songs „Little Red Rooster“ von Willie Dixon, bei dem der verlorengegangene Hahn mit der Bluesharp angedeutet wurde, war dann Namensgeber für RedRoosterRoedermark. Wer sich wie ich schon länger mit dem Thema Blues beschäftigt, stellt fest, dass der „Blues“ kein schlechter Zustand ist, sondern vielmehr der „Heilungsprozess“.

Blues & Gruß Harry Beierer

P.S. Übrigens gab es in Urberach früher tatsächlich mal eine Hühnerfarm und der eine oder andere Hahn ist sicher auch mal ausgebüchst…