Home

Hallo liebe Blues & more Freunde,

den Besuchern im Bistro Potier wurde auf Einladung von Veranstalter RedRoosterroedermark mit Diane Pionzio ein besonderer Gast geboten. Einige Besucher kannten Diane bereits von früheren Konzerten und kamen auch von weiter weg, um das einmalige Konzert zu besuchen. Bereits vor Beginn des Konzerts sah man Diane durch die Zuschauerreihen ziehen, um mit den Konzertbesuchern zu plaudern.

Dann ging es endlich los und völlig unerwartet begann die „kleine Italienerin“ unplugged nur mit Ukulele und damit hatte sie die Zuhörer bereits auf ihrer Seite. Danach begann das Konzert mit ihrer eigens von Martin für sie gebauten Akustikgitarre und mit jedem Song spürte man das Temperament ihrer Italienischen Wurzeln. Jeder Song wurde mit kleinen Geschichten garniert, die Diane selbst erlebt hat. Die Songs handeln zumeist von Alltagsgeschichten, die das Leben so schreibt. Beispielsweise vom Bus in New York City, zu dem man nach Ausstieg aus der U-Bahn hetzt, obwohl der nächste bereits 5 Minuten später fährt…

Mit augenzwinkender Ironie nahm sie die Bluesgemeinde auf die Schippe, als sie die ewig gleichen Akkorde und Texte von Blues-Songs besang und zuvor bereits einen solchen mit „Permanent Damage“ spielte. Aktuell lebt Diane Ponzio in der neuen Heimat Neuseeland und fühlt sich dort sehr wohl. Der Schritt von New York dorthin zu gehen ist sehr mutig, aber Diane wird sicher einen Platz im Herzen der Menschen in ihrer neuen Heimat finden!

Bedanken möchte ich mich noch bei Holger und seinem Team vom Bistro Potier – die Premiere ist gelungen und es gibt bestimmt wieder eine Gelegenheit zu einem Konzert – vielleicht auch im nächsten Jahr wieder mit Diane Ponzio!

Harry Beierer

RedRoosterRoedermark gUG

 

Hallo liebe Blues & more Freunde, 

Am Sonntag den 30.Juni 2019 kommt die „Matchbox-Bluesband“ in den Dinjerhof nach Oberroden. Wer hier Interesse hat, kann Karten im Vorverkauf im Kiosk Peters in der Bahnhofstr. oder beim Weinabend im Dinjerhof für 15 EUR erwerben ! Reservierungen sind unter blues@redroosterroedermark.de wie immer möglich (im Mai ebenfalls ermässigter VVK für 15 EUR (danach 19 EUR). Die Veranstaltung ist ein Teil des Kultursommers Südhessen sowie des Marktages „ Midde Noi“ in Ober-Roden.  Klaus „Mojo“ Kilian ist bei RedRoosterRoedermark kein unbekannter und war schon mit seinem Duo „Down home Perculators“ sowie „Making Blues“ mit Ignaz Netzer zu Gast sowie als Special Guest bei Konzerten anderer Bands.

Das Wetter sollte für einen tollen „Blues after Breakfast“ als Open Air im Dinjerhof mitspielen – Daumendrücken ist daher angesagt !

Blues & Gruß

Harry Beierer

 

 

Hallo liebe Gäste & Gratulanten !

Herzlichen Dank dass Ihr einen wunderbaren Abend mit mir und dem roten Hahn verbracht habt und für Eure Geschenke und Spenden !

Es war eine tolle Atmosphäre mit Gästen aus 10 Jahren und der Musik von Heartfelt Strings und im Hauptprogramm Paul „the Voice“ Batto jr. & dem „Tastenzauberer“ Ondra Kriz.

Danke auch an Frau Westphal-Ritz und Ihre Damen für das tolle Buffet !

Der Abend wird noch lange in Erinnerung bleiben !

Blues & Gruß,

Euer Harry Beierer

RedRoosterRoedermark

PS Extradank nochmal an meine Freunde Joe Arendt und Dieter Berktold für die organisatorische Unterstützung !

 

 

Wie alles begann…

Nachdem ich – wie viele andere auch – durch das MTV-unplugged-Album von Eric Clapton „bluesifiziert“ wurde, begann die Geschichte von RedRoosterRoedermark. Mehr und mehr interessierte ich mich für Countryblues und andere Urformen dieser Musik. Im Laufe der Zeit besuchte ich akustische Konzerte und schloss Freundschaften mit tollen Musikern wie Biber Herrmann oder Rainer Wöffler, die die alten Meister aus dem Mississippi-Delta interpretieren, als würden sie selbst in der Zeit der 20er Jahre des letzten Jahrhunderts leben.

Es reifte die Idee, selbst kleine Konzerte in diesem Musikbereich durchzuführen und als Location erschien THEATER & nedelmann hervorragend geeignet. Zur „Premiere“ wurde Biber Herrmann am 26. März 2009 eingeladen und das Konzert war ein voller Erfolg. Die Interpretation des Songs „Little Red Rooster“ von Willie Dixon, bei dem der verlorengegangene Hahn mit der Bluesharp angedeutet wurde, war dann Namensgeber für RedRoosterRoedermark. Wer sich wie ich schon länger mit dem Thema Blues beschäftigt, stellt fest, dass der „Blues“ kein schlechter Zustand ist, sondern vielmehr der „Heilungsprozess“.

Blues & Gruß Harry Beierer

P.S. Übrigens gab es in Urberach früher tatsächlich mal eine Hühnerfarm und der eine oder andere Hahn ist sicher auch mal ausgebüchst…